Kooperationen

Prof. Dr.med. Dr.disc.pol. H.W. Buhmann, Fachklinik für Orthopädie und Innere Medizin, Heilbad Heiligenstadt

Prof. Dr.rer.nat. S. Blumentritt, Fa. Otto Bock Duderstadt

Dr.med. D. Kasprowski, Rehazentrum Bad Pyrmont

Dr.med. W. Moesch, Deutsche Rentenversicherung Braunschweig-Hannover

Dr. St. Nolte, Krankenhaus für Sportverletzte Lüdenscheid-Hellersen

Prof. Dr.med. M. Almeling, Medical School Hamburg

Dr. R. Busch, Druckkammerzentrum am Rotkreuz-Krankenhaus Kassel

Prof. Dr.med. M. Heim, Sonnenberg Klinik, Bad Sooden-Allendorf

M. Lak, MSc., Operis B.V., Vlaardingen , Niederlande

Dipl.-Psych. M. Martschnig, Rehasuisse GmbH, Root Längenbold, Schweiz

PD Dr.med. W. Laube, LKH Feldkirch, Vorarlberg, Österreich

R. Junge, Rehabilitationszentrum R. Junge, Göttingen

P. Lampe, Zentrale Einrichtung für den Hochschulsport, Universität Göttingen

Dr.disc.pol. A. Bauer, Zentrale Einrichtung für den Hochschulsport, Universität Göttingen

Dr.med. H. Stinus Deutscher Behinderten Sportverband (DBS), Duisburg, Paralympic Mannschaft Ski alpin

Prof. Dr. rer. nat. Dr.-Ing. habil A. Dillmann, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), Institut für Aerodynamik und Strömungstechnik Göttingen

St. Grußdorf, Niedersächsische Landesforsten Braunschweig

D. L. Egmond, BSc., Institut für angewandte Manuelle Therapie (IFAMT) Wolfsburg

 

 

Drittmittelförderung

 

Bundesinstitut für Sportwissenschaften, Forschungsprojekt „Schwimmdiagnostik“: Verfahren und Vorrichtungen zur Spiroergometrie im Wasser – Übersicht über den gegenwärtigen Stand der bewegungsspezifischen Spiroergometrie im Wasser, 1993

Bundesinstitut für Sportwissenschaften, Forschungsprojekt „Thermoregulation“: Untersuchung zum Einfluß von Wasser und Raumtemperatur auf leistungsdiagnostische Parameter von Sportschwimmern, 1993 – 1995

DARA / DLR, Bonn: Einsatz von Immunsensoren zur Erfassung von Myoglobin und FABP im Serum und im Harn zur Diagnostik von Trainingswirkungen, 1996 – 1999

Braun AG, Kronberg im Taunus: Comparison of energy expenditure measured by heat flow and indirect calorimetry, 1998 – 1999

PreussenElektra AG; PE-Kraftwerk Wilhelmshaven (KW WHV): Gesund…weil ich es so will, 1998 – 2000

LVA Braunschweig: Pilotstudie zum FP „Evaluation funktioneller Leistungsfähigkeit (EFL) nach S. Isernhagen“, 2002 – 2003

Deutsche Rentenversicherung Braunschweig/Hannover: Adjuvanter Einsatz objektivierender Parameter in der arbeitsplatzbezogenen medizinischen Rehabilitation, seit 2003

Deutsche Krebshilfe – Förderungsschwerpunktprogramm: Psychosoziale Onkologie

Untersuchung der Effektivität eines spezifischen Übungsprogrammes in der Rehabilitation von Brustkrebspatientinnen bei chronischer

Fatigue, 2007 – 2009

Niedersächsische Landesforsten: Fit im Forst – Gesundheitsschutz für Forstwirte in den Niedersächsischen Landesforsten, seit 2007

mehr Informationen zum Projekt „Fit im Forst“ hier >>

Universitätsmedizin - Abtl. Psychiatrie und Psychotherapie, Georg-August-Universität Göttingen, Prof. Dr. P. Falkai, Leiter der Studie: „Effekte der Kombination von sportlichem und kognitiven Training auf ergometrische Leistungsfähigkeit, Kognition und neuronale Prozesse bei Schizophrenen Patienten und gesunden Probanden – eine randomisierte Studie“, seit 2010

 

 

 

Firmenkooperationen

 

CORTEX Biophysik GmbH, Leipzig

Otto Bock HealthCare GmbH, Duderstadt, Göttingen